"Wilde Gesellen am Wupperstrand, verfolgt von Schirachs Banditen"

Jugendopposition und -widerstand in Wuppertal 1933-1945

"Wilde Gesellen am Wupperstrand, verfolgt von Schirachs Banditen" lautete eine Zeile aus dem Text eines Liedes, das unter einer Minderheit Wuppertaler Jugendlicher verbreitet war. Selbstbewusst brachten sie damit ihre Opposition zur HJ und zum NS-Regime zum Ausdruck. Trotz der zunehmenden Verfolgung wollten sie sich nicht den Verhaltenserwartungen der nationalsozialistischen Machthaber beugen. Ein Teil der Jugendlichen leistete sogar bewussten Widerstand gegen das NS-Regime.
Im Rhein-Ruhr-Gebiet war Wuppertal ein Zentrum dieser sich als "B?ndische Jugend" und "Edelwei?piraten" bezeichnenden Gruppen Jugendlicher. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen die "Edelwei?piraten" der Jahre 1940 bis 1944. Anhand zahlreicher Fallbeispiele werden ihre Traditionslinien, Motive und Handlungsformen untersucht. Eingerahmt wird dies von der Darstellung der nationalsozialistischen Jugendpolitik und den Reaktionen des NS-Staates auf diese Gruppen. Dar?ber hinaus werden in der Studie die Erfahrungen einzelner vom NS-Regime verfolgter Jugendlicher in den Nachkriegsjahren mit einbezogen.
Durch die Analyse der Einzelf?lle und ihre Einbettung in die lokale politisch-soziale Verfolgungssituation zeichnen die Autoren ein detailliertes und differenziertes Bild des "b?ndischen" Jugendprotestes in Wuppertal.

Edition Wahler, ISBN3-9808498-8-0