Verfolgt, Angeklagt, Verurteilt

Politischer Widerstand und oppositionelles Verhalten in Wuppertal 1933-1945. Dokumentation biografischer Daten, Verfahren, Anklagen

Verglichen mit anderen Regionen war die Widerstandsbereitschaft in Wuppertal besonders stark ausgepr?gt. Eine Gesamterforschung dieses Themas der Wuppertaler Geschichte ist bisher ausgeblieben. Mit dieser Dokumentation liegen erstmals die biografischen Daten, Verfahren und Anklagen von 1758 Personen aus Wuppertal vor. Sie hatten sich wegen ihres Widerstands oder oppositionellen Verhaltens von 1933 bis 1945 vor den Gerichten des Deutschen Reiches zu verantworten oder waren staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen ausgesetzt.

Im Mittelpunkt der Sammlung und Auswertung stehen 1501 Beschuldigte und Angeklagte in Verbindung mit Hochverratsverfahren vor dem Volksgerichtshof und dem Oberlandesgericht Hamm. Erg?nzend erfasst sind politische Verfahren der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Wuppertal und vom Sondergericht D?sseldorf verfolgte Personen aus dem Bereich der Bekennenden Kirche, den Zeugen Jehovas und Heimt?ckevergehen. Enthalten sind auch die zumeist vom Jugendgericht verfolgten F?lle wegen des Versto?es gegen das Verbot der B?ndischen Jugend.

Die hier ermittelten Daten bieten die Grundlage einer umfassenden Erforschung des Widerstands von Wuppertalerinnen und Wuppertalern gegen den Nationalsozialismus und weiterer sozialhistorischer und biografischer Forschungen. Eine ausf?hrliche Bibliografie schlie?t die Dokumentation ab.

Achterland Verlagscompagnie, ISBN 3-933377-54-4

PDF-Datei zum Download (ca. 1,4 MB) Verfolgt, Angeklagt, Verurteilt