Vergessene Orte - Eine Trassentour auf den Spuren der NS-Zeit in Wuppertal

In der reichbebilderten, kostenlos verteilten Schrift wird eine Trassentour auf den Spuren der NS-Zeit in Wuppertal dokumentiert. Themen sind u.a. das Zwangsarbeiter-Durchgangslager des Wuppertaler Arbeitsamtes am Giebel, die Zwangsarbeiter-Kinderbaracke der Firma Kolb & Co., die Hintergr?nde des Burgholz-Massakers und das Sammellager f?r Wuppertaler Sinti und Roma am Klingholzberg, sowie die Untertageproduktion im Schee-Tunnel.

Seit der Erstauflage der Brosch?re im Dezember 2014 finden sich erfreulicherweise ein paar neue Gedenktafeln und Erinnerungsorte im Stadtbild. Insbesondere die eindrucksvolle Einweihung der gro?en Gedenktafel am ehemaligen Durchgangslager am Giebel, die wir 2015 gemeinsam mit ehemaligen niederl?ndischen Zwangsarbeitern aus Roermond und Helden-Panningen der Jugendwerkstatt Alpha e.V. durchf?hren konnten, hat uns sehr ber?hrt.Auch die Einweihung des Rita und Izchok Gerszt Parks an der  Josefstra?e ist trotz mancher Widerst?nde gegl?ckt und wir versuchen dort mittel-fristig einen Erinnerungsort f?r j?dische Widerstandsk?mpferInnen zu etablieren.

Download: https://issuu.com/akvergesseneorte/docs/vergessene_orte_trassentour_2