Absage Zeitzeugengespräch mit Max van den Berg (Amsterdam)

Leider müssen wir die Zeitzeugenveranstaltung mit Max van den Berg am 26.1.2017 in der CityKirche absagen.

Seine Frau ist schwer erkrankt und er möchte in Amsterdam bleiben.

Wir wünschen alles Gute und viel Kraft und senden herzliche Grüße nach Amsterdam!

Wir laden auch dieses Jahr zu einem Gedenkrundgang zum Holocaust-Gedenktag ein.

Max van den Berg hat uns eine kurze Grußadresse geschickt:

Liebe Freunde in Wuppertal,  gerade in dem Moment, wo Bjorn Höcke das Holocaust Denkmal eine Schande nennt, ist eure 26 januar Erinnerungs Manifestation von sehr großer Beteutung. Die Lexionen aus der Geschichte, die heute in Wuppertal gezogen werden, sind Bausteine fuer dien Widerstand gegen Neonazismus.

Viel Erfolg wuenscht Max van den Berg im  Namen der Niederlaendischen Antifascisten

Nie wieder Auschwitz!

26. Januar 2016 17:00 Uhr Treffpunkt vor der Begegnungsstätte Alte Synagoge Genügsamkeitsstrasse

In Erinnerung an die jüdischen Widerstandskämpfer Richard und Rita Barmé.

Würdigung der Wuppertal / niederländischen WiderstandskämpferInnen
Präsentation der neuen Gedenktafel im Gerszt-Park

https://www.joodsmonument.nl/nl/page/452822/stolpersteineverlegung-am-24-11-2015-in-wuppertal